Heißt Border nicht Arbeit?

Ja was soll ich sagen, vielleicht bin ich ja jetzt ein Border Mensch?

Man, man, wer glaubt, dass alles Gut ist, den muss ich jetzt aber mal enttäuschen. 

Allerdings ist es nicht so aussichtslos, wie es noch im Mai 2013 war.

 

Wir schreiben den Monat Oktober, 23 Tage.

Es gibt Tage, da könnte ich alles hin schmeißen. Da weiß ich nicht weiter, da kommen die alten Probleme zurück und ich habe mal wieder kein Ahnung, was passiert ist.

Gott sei dank kann ich mich immer an Susanne aber auch an Maja wenden. 

Grad heute hatte ich ein 2 Stunden Gespräch mit meinem Engel. Das blöde ist nur, wir wohnen so weit auseinander, dass man nicht mal ebend sagen kann, komm her ich brauche Hilfe.

Was ist los?

Ich bemühe mich seit Monaten von Herzen und mit all meiner Kraft, unser Zusammenleben mit diesen kleinen Irren in den Griff zu bekommen. Das hat auch bis vor 3 Wochen geklappt. Irgend etwas ist passiert.

 

Hutch ist ja seit dem er bei uns ist, ein sehr ängstlicher Hund. In den letzten Monaten war das aber soweit zurück gegangen, dass man sagen konnte, dass wird schon.

Seit 3 Wochen ist alles wieder da.

Panik in den Augen wenn ich nur Handschuhe anziehe, Wäsche aufhängen und er ist verschwunden. Bügeln sollte ich lassen und in der Küche Schränke öffnen oder Zwiebeln schälen sind arbeiten, die sollte ich streichen.

 

Ich habs, ich gebe mein Job als Hausfrau auf!!!

 

Die andere Seite. 

Hunde, die auf Grundstücken in unserer Straße sind, findet Hutch toll, die will er töten. Ich habe keine Chance ihn da ohne große Show vorbei zu bekommen. 

Super, Super nervös, 

 

Jeder Spaziergang ist ARBEIT. ARBEIT für mich. Ich muss immer und ich meine immer 100 % geben. Das ist wirklich ganz ganz schwer. Bin ich nicht voll Konzentriert, geht alles schief. So wie, gibt man den kleinen Finger ist die Hand weg. Hutch nimmt meinen Arm. 

 

Was ist?  Mach ich zuviel?  Mach ich zuwenig?

 

An solchen Tagen denke ich immer an die Sätze die Maja sagte. Hutch ist wie ein Rennauto. Sie kann uns zwar lernen richtig zu Führen, aber das Fahren kann sie uns nicht zeigen.

Das Fahren lernen sooo schwer ist oh mannnnnnnnnnnnnnnn

 

ES KOMMEN WIEDER BESSERE ZEITEN!

 

Nächster Kontakt von den ich mir viel verspreche ist eine Hunde-Kommunikatorin!